Sind unsere Systeme zukunftssicher?

Software Lifecycle Management

Ihre Heraus­for­de­rung: Ihre gewach­sene IT-Land­schaft

Einmal einge­führt, möch­ten Sie Ihre Anwen­dun­gen ungern ablö­sen. Ist eine Soft­ware aber zu lange im Einsatz, dann ist sie aktu­el­len Anfor­de­run­gen oder den Bedro­hun­gen durch Cyber­kri­mi­na­li­tät häufig nicht mehr gewach­sen. Voraus­schau­end ist es daher, Programme zyklisch zu warten und ihre Lebens­dauer durch regel­mä­ßige Updates zu verlän­gern.

Mittel­stän­di­sche und große Unter­neh­men stehen heute vor einer Fülle von Heraus­for­de­run­gen beim Soft­wa­re­ma­na­ge­ment. In einer sich stän­dig verän­dern­den Geschäfts­welt müssen sie sicher­stel­len, dass ihre Soft­wa­re­lö­sun­gen nicht nur den aktu­el­len Anfor­de­run­gen gerecht werden, sondern auch für die Zukunft gerüs­tet sind:

  • Komple­xes Anwen­dungs­ma­na­ge­ment: Wie behal­ten wir den Über­blick über unsere viel­fäl­tige Soft­wa­re­land­schaft?
  • Flexi­ble Verän­de­rung: Wie passen wir unsere beste­hende Soft­ware an sich verän­dernde Geschäfts­an­for­de­run­gen an?
  • Konti­nu­ier­li­che Über­wa­chung und Wartung: Wie sichern wir die Perfor­mance und Verfüg­bar­keit unse­rer Soft­ware, um Last­spit­zen zu bewäl­ti­gen und Ausfall­zei­ten zu redu­zie­ren?
  • IT-Sicher­heit und Daten­schutz: Welche Sicher­heits­maß­nah­men sind notwen­dig, um unsere Daten und Systeme in einer vernetz­ten Welt zu schüt­zen?
  • User Expe­ri­ence und Barrie­re­frei­heit: Entspricht unsere Soft­ware moder­nen Anfor­de­run­gen an Ergo­no­mie, UX/UI sowie digi­tale Barrie­re­frei­heit - und passt sie damit auch zum Prozess?
Hände auf Laptoptastatur mit visueller Wolke zum Thema Umweltschutz

Referenz

Datenbank-Relaunch: Informationen intuitiv finden

Barrierefreiheit und Aktualität sind entscheidende Faktoren einer digitalen Datenbank. Ein umfassender Relaunch für das Recherchesystem ReSyMeSa inklusive eines Designs, neuer Funktionen und Barrierefreiheit – das war unsere Aufgabe für die Umweltbehörden der Länder.

Magazinbeitrag

IT-Landkarte: Vom Flickenteppich zum reibungslosen IT-Prozess

In manchen Unter­neh­men gleicht die IT-Land­schaft einem Flick­en­tep­pich: Eine Viel­zahl an Soft­wa­re­an­wen­dun­gen unter­stützt einzelne Prozesse. Aber nur in Teilen sind sie auf das Geschäft als Ganzes abge­stimmt.

Ein einfa­ches Tool um Trans­pa­renz zu schaf­fen, ist die Process Support Map oder auch IT-Land­karte. Sie macht Engpässe und Schwach­stel­len sicht­bar. Auf dieser Basis können gezielt Maßnah­men entwi­ckelt werden, um die Soft­wa­re­an­wen­dun­gen eines ganzen Unter­neh­mens opti­mal zu orche­s­trie­ren.

Blau-weiße Strandkörbe am Nordseestrand mit Dünen

Referenz

Wangerland: Strukturierte Softwarelandschaft für die Urlaubsregion

Viele Unternehmen kennen das: verschiedene Softwaresysteme, die nicht untereinander verbunden sind. Der erste Schritt zur einheitlichen und strukturierten Softwarelandschaft für verschiedene Institutionen der Urlaubsregion Wangerland gelang mithilfe unseres IT-Bebauungsplans.

Ein Mann sitzt vor drei Computermonitoren mit Code

Referenz

Sicherheit für Ihre Daten

Die Sicherheit von Daten wird täglich bedroht. Versichertendaten sind besonders sensibel. Wir starteten im Auftrag des Kunden einen Angriff, deckten Sicherheitslücken auf und zeigten mögliche Lösungsansätze.

Unsere Lösungswege gehen sorgsam mit Ihren IT-Anwendungen um

Machen Sie Ihre Anwen­dun­gen zukunfts­fest! Gemein­sam schauen wir uns Ihr IT-System an:

  • Checkup mit der IT-Land­karte: Wir analy­sie­ren Ihre IT-Bebau­ung und decken dadurch Unstim­mig­kei­ten in Ihrer gewach­se­nen Soft­wa­re­land­schaft auf. Auf der Basis dieser IT-Land­karte weisen wir Ihnen Wege zu einer konsis­ten­ten und reibungs­ar­men IT-System­struk­tur.
  • Soft­wa­re­wei­ter­ent­wick­lung und -inte­gra­tion: Wir entwi­ckeln Ihre beste­hende Soft­ware weiter, inte­grie­ren neue Anwen­dun­gen in die beste­hende IT-Land­schaft, lösen Altsys­teme ab, moder­ni­sie­ren, ergän­zen oder entwi­ckeln von Grund auf neu. Dadurch helfen wir Ihnen, Verän­­de­run­­gen in Ihrem Unter­­neh­­men aktiv zu mana­gen.
  • Ganz­heit­li­ches Soft­ware-Life­cy­cle-Manage­ment: Mit unse­rem verläss­li­chen Appli­ca­tion Manage­ment Services-Modell (AMS) unter­stüt­zen wir Sie bei der Über­wa­chung und Störungs­be­sei­ti­gung Ihrer Soft­wa­re­an­wen­dun­gen im gesam­ten Lebens­zy­klus.
  • Konti­nu­ier­li­che Soft­wa­re­qua­li­tät: Unsere Expert:innen in Quali­täts­si­che­rung und Test sorgen dafür, dass Akzep­tanz und Verfüg­bar­keit Ihrer Systeme gleich­blei­bend hoch sind.
  • Einge­baute Sicher­heit: Unsere Entwick­lungs­teams brin­gen Ihre Soft­wa­re­lö­sun­gen tech­nisch auf den neues­ten Stand, um so für höchste Sicher­heit zu sorgen.
  • IT-Secu­rity Check: Mit verschie­de­nen Pentest-Metho­den testen wir die Sicher­heit Ihrer IT, decken Schwach­stel­len auf und opti­mie­ren gezielt Ihre Cyber­se­cu­rity.

Ihr Nutzen aus unserem Software Lifecycle Management

  • Reibungs­lo­ses Funk­tio­nie­ren: Eine bewusst gema­nagte Anwen­dungs­land­schaft bietet opti­male Prozess­un­ter­stüt­zung, hat weni­ger Ausfalls­zei­ten, enthält weni­ger Sicher­heits­ri­si­ken und wird von den Mita­r­bei­ten­den deut­lich besser akzep­tiert.
  • Koste­n­er­spar­nis: Vorbeu­gung durch zykli­sche Wartung (Soft­ware-Life­cy­cle-Manage­ment) ist meis­tens güns­ti­ger, als seltene, dafür aber große Umbrü­che in den Anwen­dun­gen oder Note­in­sätze bei System­stö­run­gen.
  • Sicher­heit für Planung und Inves­ti­tion: Das Risiko für einen komplet­ten Ausfall sinkt. Sie haben gerin­gere Betriebs­kos­ten und können Inves­ti­ti­o­nen besser steu­ern.
  • Gerin­gere Sicher­heits­ri­si­ken: Eine konti­nu­ier­li­che Sicher­heits­über­wa­chung und Updates stel­len sicher, dass Ihre Soft­ware den neues­ten Sicher­heits­s­tan­dards entspricht.
  • Skalier­bar­keit: Ihre Soft­ware wächst mit Ihrem Unter­neh­men und unter­stützt Ihre zukünf­ti­gen Anfor­de­run­gen - und zwar in dem Tempo, das Sie benö­ti­gen.

Machen Sie mit uns Ihre Software zukunftssicher!

Claas Weiß

Claas Weiß

Application Management Services

0421 20750 0 E-Mail senden
Daniel Gehrke

Daniel Gehrke

QS und Testing

0421 20750 0 E-Mail senden
Philip Keil

Philip Keil

IT-Sicherheit

0421 20750 0 E-Mail senden

Unsere Lösungen im Überblick

Geschäfts­ideen

Prozess- opti­mie­rung

Kolla­bo­ra­tion

Soft­ware Life­cy­cle

Digi­tale Vernet­zung

Ihre Heraus­for­de­rung?