Warum sich individuelle Programmierung bezahlt macht

Individualsoftware vs. Standardsoftware

Mitarbeitende der HEC im Gespräch

Softwarelösungen im Vergleich

Indi­vi­du­al­soft­ware ist die Inves­ti­tion wert. Unter­neh­men sind auf eine reibungs­lose, zuver­läs­sige Soft­ware ange­wie­sen, um ihre Geschäfte zu täti­gen. Auch wenn Stan­dard­soft­ware die Anfor­de­run­gen eines Unter­neh­mens beim Kauf in ausrei­chen­dem Maße erfüllt, ist es die Regel, dass sich die Bedürf­nisse eines Betriebs ändern und dann die Standardsoftware angepasst werden müsste. In einem solchen Fall ist Individualsoftware von großem Vorteil.

Viele Unter­neh­men scheuen aller­dings die hohen Kosten, die für die Entwick­lung von Indi­vi­du­al­soft­ware anfal­len. Dabei lohnt sich die Inves­ti­tion in solche Soft­ware oft schon nach kurzer Zeit, da sie den Arbeits­ab­lauf deut­lich verein­fa­chen und opti­mie­ren kann.

Alle Vergleichskriterien auf einen Blick

 

nach Kate­go­rien

Tabellarischer Vergleich in 11 Punkten von Individualsoftware zu Standardsoftware

Möglichkeiten und Grenzen von Standardsoftware

Zwei Männer in einer Besprechung, stehend, im Hintergrund ein großer Monitor mit Übertragung von Remote-Teilnehmenden in Kacheln

Verfüg­bar­keit und Funk­ti­o­na­li­tät

Bei einer Stan­dard­soft­ware handelt es sich um ein sofort einsatz­be­rei­tes Produkt, das dafür genutzt wird, einen bestimm­ten Geschäfts­pro­zess abzu­wi­ckeln. Der Funk­ti­ons­um­fang einer solchen Soft­ware ist dabei beson­ders breit, um die unter­schied­li­chen Nutzer­grup­pen zu bedie­nen. Dafür fehlen aber mglw. spezi­elle Funk­ti­o­nen, die für die eige­nen Prozesse wich­tig wären.

Anpas­sungs­fä­hig­keit und Opti­mier­bar­keit

Anders als eine Indi­vi­du­al­soft­ware kann eine Stan­dard­soft­ware nicht gren­zen­los ange­passt oder skaliert werden. Das bedeu­tet auch, dass Prozesse und Ressour­cen nur bedingt opti­miert werden können. In der Regel fallen bei jeder Stan­dard­soft­ware Aufwände für Anpas­sun­gen an die betrieb­li­chen Prozesse an.

Schnitt­stel­len­kom­pa­ti­bi­li­tät

Die Inte­gra­tion in beste­hende IT-Struk­tu­ren ist bei Stan­dard­soft­ware oft problem­los möglich. Jedoch kann es vorkom­men, dass die Schnitt­stel­len nicht kompa­ti­bel sind. In einem solchen Fall muss die Soft­ware ange­passt werden, was mit erheb­li­chen Kosten und Aufwand verbun­den ist.

Wartungs­a­r­bei­ten und Kunden­sup­port

Bei Wartungs­a­r­bei­ten und Fehler­be­he­bun­gen ist man bei Stan­dard­soft­ware stets auf den jewei­li­gen Soft­ware­her­stel­ler ange­wie­sen. Treten Fehler­mel­dun­gen auf, müssen Sie mit Warte­zei­ten beim Kunden­sup­port rech­nen. Wurde die Soft­ware so weit wie möglich an betrieb­li­che Anfor­de­run­gen ange­passt, ist eine Fehler­be­he­bung aufwän­dig.

Kosten

Für die Nutzung von Stan­dard­soft­ware fallen in der Regel monat­li­che Lizenz­kos­ten sowie Kosten für Funk­ti­ons-Updates und Mita­r­beiter­schu­lun­gen an. Jede Anpas­sung an betrieb­li­che Prozesse lassen sich Herstel­ler sehr gut bezah­len. Zum Vergleich: Die Kosten von Indi­vi­du­al­soft­ware  erge­ben sich aus der einma­li­gen Inves­ti­tion in die Soft­wa­re­ent­wick­lung sowie aus über­schau­ba­ren Support- und Wartungs­kos­ten, was lang­fris­tig gese­hen deut­lich güns­ti­ger ist.

Wissenswertes zum Thema

Individualsoftware der HEC

Grund­sätz­li­ches

Indi­vi­du­al­soft­ware wird für Ihre Prozesse und die Menschen entwi­ckelt, die damit arbei­ten. Wir erhe­ben mit Ihnen gemein­sam Ihre Anfor­de­run­gen und  entwi­ckeln die Funk­ti­o­nen, die lang­fris­tig beidem dienen.

Was kostet Individualsoftware?

Eine Inves­ti­tion, die sich lang­fris­tig rech­net

Die Kosten für Indi­vi­du­al­soft­ware sind nicht pauschal zu bezif­fern. Es kommt ganz darauf an, was für eine Soft­ware Sie benö­ti­gen und wie viel Aufwand die Entwick­lung in Anspruch nimmt. Das heißt, es kommt auf Ihre Anfor­de­run­gen an. 

Das ist unser Software-Entwicklungsprozess

Trans­pa­rent und flexi­bel durch Scrum

Wir stel­len den Prozess der Entwick­lung einer Indi­vi­du­al­soft­ware über­sicht­lich in fünf Stufen dar. Jeder dieser Schritte gibt Ihnen und uns die Möglich­keit zu reflek­tie­ren, ob das Projekt auf dem rich­ti­­gen Kurs ist. So geht agile Soft­wa­re­ent­wick­­lung.

Entwickeln Sie mit uns Ihre individuelle Software!

Ulf Mewe

Ulf Mewe

Beratung / Anforderungs­management

0421 20750 223 E-Mail senden
Markus Tholema

Markus Tholema

Beratung Digitalisierung

0421 20750 319 E-Mail senden
Heiko Müller

Heiko Müller

Beratung Digitalisierung

0421 20750 400 E-Mail senden
Checkliste. Grafik von OpenClipart Vectors/Pixabay

Softwareauswahl: Worauf müssen IT-Verantwortliche achten?

Eine neue Software auszuwählen, ist kein alltägliches Geschäft. Wie der Weg zur optimalen Lösung aussieht, schildern Kollegen der HEC hier.

Auf dem Bild ist ein großes Schiff zu erkennen, welches durch die Bucht von einem anderen kleinen Schiff gelotst wird. Im Hintergrund ist eine Berglandschaft zu erkennen.

Der Digitalisierungswelle einen Schritt voraus

Es liegt auf der Hand, dass eine gut durchdachte, individuell entwickelte Digital-Plattform im hochspezialisierten Logistik-Geschäft einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil darstellt. Doch das ist längst nicht alles.

Bild von zwei LKW's, welche eine Brücke überqueren.

Vom Cost- zum Profitcenter

Individuelle Plattformlösung für Hansetrans Gütertaxi

Gütertaxi: Jederzeit kann ein Auftrag reinkommen, der die Gesamtlage verändert. Die HEC hat für HANSETRANS Gütertaxi eine digitale Plattformlösung entwickelt, deren Software schon während des Auftragseingangs in Echtzeit die vorhandenen Ressourcen berechnet. Der damit verbundene Digitalisierungsprozess hat das ganze Unternehmen erfasst.

IT-Expert:innen für Softwareentwicklungsprojekte buchen

Remote Teams

HEC Remote Teams verstärken schnell und professionell Ihre IT-Abteilung. Beratung, Expertise und Umsetzung für individuelle Softwareentwicklung.