Ein LKW-Park mit geladenen PKW

Referenz

Gebrauchtwagen­transporte webbasiert abwickeln

Der Kunde hat neue Fahrzeugtypen in das Transportprogramm aufgenommen. Mit einer Webanwendung lässt sich jetzt die Steuerung der europaweiten Transporte von Neu- und Gebrauchtwagen vollständig digitalisieren und teilweise automatisieren.

Kunde

MOSOLF Logistics & Services GmbH, Wolfsburg

Branche

Logistik

Lösungen

Transportprozesse voll­stän­dig digi­tal unter­stützt

Projektteam

Beste­hend aus Entwick­lung, Test/QS und Anfor­de­rungs­ma­na­ge­ment

Unsere Leistungen
  • Agile Vorge­hens­weise ange­lehnt an Kanban
  • Projekt­lauf­zeit: 9 Monate

Der Kunde

Mosolf ist ein inter­na­ti­o­nal agie­ren­der Auto­mo­bil-Logis­ti­ker, der Trans­porte auf der Straße, Schiene und zu Wasser orga­ni­siert und durch­führt. Die MOSOLF Logistics & Services GmbH in Wolfsburg wickelt seit Jahrzehnten für einen Automobilhersteller den Transport der Gebrauchtwagen der Konzernmarken zu den Händlern ab und nutzt dazu die von uns konzipierten und umgesetzten digitalen Plattform.

Die HEC ist seit mehr als 20 Jahren Part­ner des Kunden und hat seit­dem die Platt­form, mit eini­gen Unter­bre­chun­gen, konti­nu­ier­lich weiter­ent­wi­ckelt. Dabei wurden zwischen­zeit­lich grund­le­gende Restruk­tu­rie­run­gen und Erneu­e­run­gen durch­ge­führt, um den aktu­el­len und zukünf­ti­gen Anfor­de­run­gen zu genü­gen.

Der gesamte Trans­port­pro­zess von der Avisie­rung, Dispo­si­tion über Trans­port und Bereit­stel­lung sowie die abschlie­ßende Abrech­nung wird seit­dem über diese Web-Platt­form (CTGW) orga­ni­siert.

Digitalisierungsgrad erhöhen

Mit Beginn des Jahres 2021 sind neben dem Trans­port von Konzern­mar­ken weitere Fabri­kate ande­rer Herstel­ler hinzu­ge­kom­men. Darüber hinaus sollte nun die Platt­form die Orga­ni­sa­tion der Trans­porte der Gebraucht- und Neuwa­gen in das gesamte euro­pä­i­sche Ausland unter­stüt­zen.

Mit einem fein­glied­ri­gen Regel­werk, das die Dispo­si­tion auto­ma­ti­siert und für Spedi­teure in allen euro­pä­i­schen Fest­land­s­taa­ten eine Dispo­si­ti­ons­au­to­ma­tik darstellt, sollte der Digi­ta­li­sie­rungs­grad der Prozesse signi­fi­kant erhöht werden.

Modulweise Umsetzung

Die Umset­zung erfolgte in enger Abstim­mung mit den Fach­be­rei­chen von Mosolf sowie der IT und dem Logis­ti­ker des Auto­mo­bil­her­stel­lers auf Basis des in der Projek­tie­rungs­phase erar­bei­te­ten Anfor­de­run­gen.

Die Inbe­trieb­nahme der Anwen­dung erfolgte modul­weise. Das erste Modul (Dispo­si­ti­ons­au­to­ma­tik) konnte erfolg­reich im Dezem­ber 2020 in Betrieb genom­men werden. Weitere Module (einheit­li­che Vertrags­num­mern, Unter­stüt­zung der Quali­täts­si­che­rung) folg­ten sukzes­sive.

Steuerung mit Dispositionsautomatik

Der euro­pa­weite Trans­port wird jetzt, wie vom Kunden geplant, für Spedi­teure in allen euro­pä­i­schen Fest­land­s­taa­ten mit einer Dispo­si­ti­ons­au­to­ma­tik gesteu­ert und es kamen, wie vorge­se­hen, weitere Fabri­kate ande­rer Herstel­ler hinzu.

Der Gesamt­pro­zess ist durch die Anwen­dung voll­stän­dig digi­tal unter­stützt.

Eingesetzte Methoden und Technologien (Auswahl)

  • Micro­soft ASP.NET MVC
  • Webfron­t­end (jQuery, Boot­s­trap)
  • Micro­soft SQL Server

Ihr Ansprechpartner

Claas Weiß
Application Management Services

0421 20750 0 E-Mail senden