Workshop Clean Code Development, 19. und 20. Februar

19. Februar 2018 - 20. Februar 2018

Clean Code ist eine Sammlung von Methoden und Prinzipien, die das Arbeiten in einem Team erleichtern. Dabei kommt es am meisten darauf an, dass der produzierte Quellcode verständlicher wird, wodurch er lesbarer, leichter zu warten und zu erweitern ist. Fehler können dabei schneller erkannt werden, was zu robuster Software führt. Zurückzuführen ist die Lehre über den Clean Code auf den Autor Robert C. Martin und die Clean Code Development Bewegung.

Ziel des zweitägigen Workshops ist es, eine möglichst genaue Vorstellung von Clean Code zu erhalten und ab dem Tag eins ein Clean Code Developer zu sein. Das Seminar richtet sich an Programmierer jeglicher Erfahrungsstufe und wird von Rico Saßen geleitet.

Inhalt:

  • Warum machen wir Clean Code?
  • Namen sind nicht Schall und Rauch
  • Funktionen
  • Formen (Kommentare, Formatierungen, Coding standards, Leerzeichen, Einrückungen, Switch Statements, Klassen, Daten Strukturen)
  • SOLID Prinzipien
  • Testen inkl. TDD
  • Clean Architecture
  • Was gehört noch dazu ein Clean Code Developer zu sein

Dauer:

  • 2 Tage
  • 9 bis 17 Uhr
  • inkl. Mittagessen und Verpflegung
  • 900 Euro zzgl. MwSt. (ohne Übernachtung)

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: https://hec.de/themen/software-akademie/