Beratung zur Auswahl eines SCM-Systems

Chat

Hallo

Ich bin der Chatbot der HEC GmbH. Ich beantworte Ihnen Fragen zum Unternehmen, zur Bewerbung, zu Parkmöglichkeiten und ähnlichem!

Der Kunde

Die Peter W. Lampke GmbH & Co. KG ist ein Mitglied der PWL Gruppe und agiert seit über 50 Jahren als Schiffs­mak­ler und Line Agency am inter­na­ti­o­na­len Markt. Als Dienst­leis­ter für Reede­reien sorgt Peter W. Lampke so für die Befrach­tung der Schiffe der vertrag­lich gebun­den Reeder

Neues Supply Management System

Die IT-Struk­tu­ren des Unter­neh­mens beste­hen derzeit aus evolu­ti­o­när gewach­se­nen Hard- und Soft­wa­re­sys­te­men.

Einzelne Prozesse und Prozess­ket­ten werden bereits durch Soft­wa­re­lö­sun­gen unter­stützt. Diese Soft­wa­re­lö­sun­gen stel­len jedoch nicht alle erfor­der­li­chen Funk­ti­o­nen zur Verfü­gung, besit­zen teil­weise Medi­en­brü­che und sind in der jetzi­gen Ausprä­gung für das wach­sende Unter­neh­men nicht mehr zukunfts­si­cher.

Daher soll ein neues Supply Chain Manage­ment System (SCM-System) die opera­tive Abtei­lung bei der Buchung, Dispo­si­tion und Über­wa­chung der logis­ti­schen Dienst­leis­tun­gen unter­stüt­zen.

Durch diese neue Soft­ware im Bereich Line Agency sollen die inter­nen Prozesse opti­miert und die bishe­ri­gen Medi­en­brü­che in Zukunft vermie­den werden.

Softwareauswahlhilfe durch ein Phasenmodel

Für die Soft­wa­re­aus­wahl­be­ra­tung wurde ein Phasen­mo­del einge­setzt, so dass eine objek­tive und nach­voll­zieh­bare Auswahl­ent­schei­dung erar­bei­tet werden konnte.

Dabei wurden im ersten Schritt die rele­van­ten fach­li­chen und tech­ni­schen Anfor­de­run­gen, erho­ben und in einem Lasten­heft als Basis für die Ausschrei­bung doku­men­tiert. Dazu haben wir gemein­sam mit PWL Work­shops vorbe­rei­tet und durch­ge­führt, in denen die einzel­nen Anfor­de­run­gen über ein Story-Mapping erar­bei­tet wurden. Nach Fertig­stel­lung des Entwurfs des Lasten­hef­tes und Über­g­abe an den Auftrag­ge­ber folgte die Präsen­ta­tion und Diskus­sion dazu. Dabei aufge­wor­fene Korrek­tur­wün­sche wurden durch die HEC in das endgül­tige Lasten­heft einge­ar­bei­tet.

Für die Auswahl der neuen Logis­ti­k­lö­sung und der Anbie­ter wurde eine Anbieter-Shortlist zusammengestellt. Die Auswahl der Anbieter erfolgte auf Basis der gemeinsamen Branchenkenntnis von PWL und der HEC sowie einer Internetrecherche.

Das Ergebnis

Die von der HEC erstell­ten Ausschrei­bungs­un­ter­la­gen wurden an die poten­ti­el­len Anbie­ter versen­det. Nach der 4-wöchi­gen Ange­bots­frist wurden die einge­gan­ge­nen Ange­bote ausge­wer­tet und entspre­chende Liefe­ran­ten­pro­file erstellt.

Die Ergeb­nisse haben wir anschlie­ßend zusam­men­ge­fasst und aufbe­rei­tet. Auf Basis einer zuvor abge­stimm­ten Bewertungsmatrix  hat das Projektteam eine Anbieterempfehlung ausgesprochen.

Auswahl der eingesetzten Methoden
  • Story Mapping
  • Liefe­ran­ten- und Soft­wa­re­be­wer­tung
  • Soft­wa­re­aus­wahl­be­ra­tung

Projektbericht herunterladen

Digitalisierung