Ditigales Tuning für Industriekletterer

Referenzen

Digitalisierungsberatung sorgt für effektivere digitale Unterstützung bei Rope Access Solutions

Der Kunde

Die Rope Access Solu­ti­­ons GmbH stellt für anspruchs­volle Einsätze an mit herköm­m­­li­chen Zugangs­­me­tho­­den nicht erreich­­ba­ren Einsatzor­ten Indus­trie­­klet­te­­rer und erar­­bei­tet spezi­elle Sicher­heits­­­kon­­zepte, um jeder­­zeit Rettun­­gen auch aus schwer zugäng­­li­chen Berei­chen zu ermög­­li­chen. Dane­­ben führt das Unter­­neh­­men Schu­­lun­­gen im Bereich Indus­trie­­klet­tern durch und ist hier­­für auch zerti­­fi­­ziert.

Die Aufgabe

Die IT-Struk­tu­ren des Unter­neh­mens beste­hen derzeit aus evolu­tio­när gewach­se­nen Hard- und Soft­wa­re­sys­te­men. Einzelne Prozesse und Prozess­ket­ten werden bereits durch Soft­wa­re­lö­sun­gen unter­stützt. „Stun­den­zet­tel, Doku­men­ta­tion und Archi­vie­rung der Projekte, Kunden­da­ten­bank: Wir hatten verschie­dene Systeme, muss­ten viele Daten manu­ell einge­ben und haben viel Zeit für das Nach­be­ar­bei­ten unse­rer Aufträge gebraucht.“, sagt Alex­an­der Voigt, Grün­der von Rope Access. Diese Soft­wa­re­lö­sun­gen stel­len jedoch nicht alle erfor­der­li­chen Funk­tio­nen zur Verfü­gung, besit­zen teil­weise Medien­brü­che und sind in der jetzi­gen Ausprä­gung für das wach­sende Unter­neh­men nicht mehr zukunfts­si­cher. Für die Planung und Konzep­tion von prin­zi­pi­el­len Verbes­se­run­gen dafür wurde die HEC mit einer Digi­ta­li­sie­rungs­be­ra­tung beauf­tragt.

Die Umsetzung

Der Digi­ta­­li­­sie­rungs-Bebau­ungs­­­plan bildet als vali­­der Leit­fa­­den die Grun­d­lage für die zukün­f­tige Beschaf­­fung bzw. Entwick­­lung und Imple­­men­tie­rung der Anwen­­dungs­­­soft­­ware sowie der IT-Infra­struk­tur. Inte­­gra­­ler Bestan­d­­teil war die Erhe­­bung und Doku­­men­ta­tion der Kern­pro­­zesse des Unter­­neh­­mens.
In mehreren Workshops wurden Wünsche gesammelt, konkrete Ziele definiert und ein Fahrplan für die folgenden Schritte erstellt. Es wurden alle Mitarbeiter eingebunden und in den Workshops jeder Schritt mit seinen Vor- und Nachteilen diskutiert. „Wir wollten nicht einfach eine Lösung aus der Schublade nehmen und den Mitarbeitern überstülpen. Sie sollen daran mitarbeiten und erkennen, dass durch die digitalen Neuerungen die Arbeit vereinfacht wird und mehr Spaß machen kann.“, erläutert Matthias Menz, Projektleiter der HEC. Aus den Ergebnissen folgte die Zusammenfassung und Dokumentation sowie die Erstellung des IT-Bebauungsplans.

Projektdaten auf einen Blick


 

  • Digi­ta­li­sie­rungs­be­ra­tung
  • Projekt­team: 2 Mitar­bei­ter
  • Bran­che: Indus­tri­elle Dienst­leis­tun­gen
  • Beson­der­heit: Rope Access konnte auf die Digi­ta­li­sie­rungs­för­de­rung des Landes Bremen zurück­grei­fen.

Eingesetzte Methoden

Erar­bei­tung des Digi­ta­li­sie­rungs-Bebau­ungs­pla­nes und des Konzep­tes für das IT-Systems im Rahmen von Work­shops mit dem Kunden

Projektbericht herunterladen

Das Ergebnis

Das Ziel ist es, den „digi­ta­len Bebau­ungs­­­plan“ in den kommen­­den Mona­ten und Jahren umzu­­set­­zen. So soll schrit­t­­weise ein einheit­­li­ches und auf die Prozesse der Indus­trie­­klet­te­­rer zuge­schnit­te­­nes IT-System imple­­men­tiert werden. Darauf können die Mitar­­bei­ter unter­­wegs zugrei­­fen, um zum Beispiel für die Klet­ter­pro­jekte rele­vante Doku­­mente online zu erstel­len oder Fotos der örtli­chen Gege­­ben­hei­ten direkt per Smar­t­­phone aufzu­­neh­­men und im Projek­t­­kon­text in das IT-System hoch­­­zu­la­­den. Die Umset­­zung wird schrit­t­­weise erfol­­gen und die Zusam­­men­ar­­beit mit der HEC fort­­ge­­setzt.









 

Ihre Ansprechpartner in diesem Bereich

Digitalisierung
Application Management, Digitalisierung