Anforderungsmanagement für den Online-Handel

Referenzen

Lastenhefterstellung und Anbieterauswahl zur Einführung eines ERP-Systems für einen Online-Händler

Der Kunde

Die Bremer ‘online apotheke eura­­pon’, die in den letz­ten Jahren stark gewach­­sen ist, beab­­sich­tigte, die Prozesse sowie die IT-Bebau­ung zu über­­ar­­bei­ten, um für die kommen­­den Peri­o­den opti­­mal aufge­­stellt zu sein.

Die Herausforderung



Aus dem vorab gemein­­sam mit der HEC erstell­ten IT-Bebau­ungs­­­plan hat sich als eine wesent­­li­che Maßnahme die Einfüh­rung eines neuen ERP-Systems erge­­ben.
Da sich unser Kunde auch bei Auswahl und Einführung des neuen ERP-Systems mit einem kompetenten Partner verstärken wollte, übernahm die HEC die Erstellung des Lasterheftes sowie Beratungs- und Unterstützungsleistung bei der der Auswahl eines neuen ERP-System.

Die Umsetzung

Das Projekt wurde in 2 wesent­li­chen Schrit­ten umge­setzt

  • Anfor­de­rungs­ana­lyse & Lasten­heft
  • Anbie­ter­aus­wahl

Die Erhe­bung der Anfor­de­run­gen erfolgte in einzel­nen themen- bzw. prozes­s­ori­en­tier­ten Work­shops. Dabei wurden sowohl Brain­stor­ming als auch die 6-3-5-Methode ange­wen­det. Die Nach­be­rei­tung umfasste die Doku­men­ta­tion der Anfor­de­run­gen im Lasten­heft unter Nutzung von Atlas­sian Conflu­ence und einer stan­dar­di­sier­ten Lasten­heft­vor­lage der HEC.
Nach Fertigstellung des Lastenheftes erfolgte im nächsten Schritt die strukturierte Anbieterauswahl über die folgenden 5 Phasen:

  • Erstel­lung der Anbie­ter-Short­list
  • Erstel­lung der Ausschrei­bungs­un­ter­la­gen
  • Auswer­tung der Ange­bote und Erstel­lung der Liefe­ran­ten­pro­file
  • Anbie­ter­prä­sen­ta­tion
  • Erar­bei­tung einer Anbie­ter­emp­feh­lung

Die Erstel­lung der Short­list in der ersten Phase erfolgte in enger Zusam­men­ar­beit mit dem Auftrag­ge­ber, um sowohl bereits im Vorfeld erar­bei­tete Recher­che­er­geb­nisse als auch das Bran­chen­wis­sen zu nutzen. Die Ausschrei­bungs­un­ter­la­gen wurden paral­lel durch die HEC in Zusam­men­ar­beit mit dem Auftrag­ge­ber entspre­chend einer stan­dar­di­sier­ten Vorlage der HEC erstellt und an die Anbie­ter versandt. Unmit­tel­bar nach dem Eintref­fen der Ange­bote wurden diese einer einheit­li­chen Bewer­tung unter­zo­gen, um daraus ein für den Auftrag­ge­ber zweck­mä­ßi­ges Ranking zu gene­rie­ren. Dem Ranking entspre­chend wurden 3 Anbie­ter zur Anbie­ter­prä­sen­ta­tion ausge­wählt, die Ihren Lösungs­vor­schlag anhand einer zuvor durch die HEC und den Auftrag­ge­ber erar­bei­te­ten Agenda präsen­tier­ten. Die Ergeb­nisse der Ange­bots­be­wer­tung und der Anbie­ter­prä­sen­ta­tion wurden abschlie­ßend zur Erar­bei­tung der Anbie­ter­emp­feh­lung durch die HEC heran­ge­zo­gen.

Projektdetails auf einen Blick



 

  • Zwei Bera­ter der HEC
  • Lauf­zeit 6 Monate
  • Bran­che: Handel

Eingesetzte Methoden und Technologien

  • Inter­views und Work­shops zur Anfor­de­rungs­auf­nahme
  • Anfor­de­rungs­do­ku­men­ta­tion im Lasten­heft
  • Mehr­stu­fi­ges Ausschrei­bungs­ver­fah­ren mit 13 Anbie­tern anhand defi­nier­ter Leis­tungs­kri­te­rien
 
Projekt­be­richt als PDF

Das Ergebnis

Die funk­tio­na­len und nicht-funk­tio­na­len Anfor­­de­run­­gen an das neue System wurden in dem Lasten­­heft doku­­men­tiert. Für die Soft­wa­re­ein­­füh­rung wurden die Ausschrei­­bungs­­un­ter­la­­gen erstellt und ein kompe­ten­tes Soft­wa­re­un­ter­­neh­­men ausge­wählt.




 

Ihr Ansprechpartner für dieses Projekt

Application Management, Digitalisierung