Anforderungsmanagement

Die richtigen Schritte zum gemeinsamen Verständnis

Immer den aktuellen Bedarf kennen

Anforderungsmanagement ist Prozess-Begleitung

Anfor­de­run­gen ändern sich. Stän­dig. Im Laufe eines Soft­wa­re­pro­jek­tes kommen immer neue Themen auf. Details, die anfangs nicht berück­sich­tigt wurden und neu justiert werden müssen. Oder neue Markt­chan­cen, die ein Unter­neh­men nutzen möchte. Mit agilem Anfor­de­rungs­ma­na­ge­ment reagie­ren wir flexi­bel und schnell auf diese Ände­run­gen. Anfangs defi­nierte Anfor­de­run­gen werden während des Entwick­lungs­pro­zes­ses schritt­weise ange­passt und verfei­nert, die Prio­ri­tä­ten laufend über­prüft und korri­giert. Auf diese Weise redu­zie­ren wir unnö­tige Arbeit und ermög­li­chen eine maxi­male Ergeb­nis­si­cher­heit.

Das Anfor­de­rungs­ma­na­ge­ment ist bei uns Teil der agilen Arbeits­weise. Mit der Agilen Beratung führen wir Sie an das agile Mindset, agile Prozesse und die Arbeit in agilen Teams heran. Mit der Agilen Softwareentwicklung erarbeiten wir individuelle Lösungen ganz nah an Ihrem Bedarf oder unterstützen Ihr agiles Team.

Schätzen heißt Lügen

Treffen Sie uns hier

Für Ihre Fragen wie beispiels­weise: Was sind die Voraussetzungen? Wie fange ich richtig an? Wie bleibe ich nah an den Stakeholdern? oder Wie lässt sich Agilität planen? stehen Ulf Mewe und Roman Schmidt an unserem Stand bei der Modern RE gern bereit.

„Schät­zen heißt Lügen“ heißt der gemein­same Vortrag der Beiden am 9. Oktober um 15:40 Uhr. Sie sprechen damit alle Projektbeteiligten an, die sich einen besseren Einblick in Schätzfragen und die Planbarkeit von Softwareprojekten wünschen. Der Vortrag versucht Schätzungen an ihren richtigen, konstruktiven Platz im Projektalltag zu rücken und Alternativen zu Schätzungen aufzuzeigen.

Wir freuen uns darauf, Sie zu tref­fen.

Ulf Mewe wurde von den Besu­chern für seinen Vortrag "Paul ist PO. Und Nun...?" unter die Top-5 Speaker der Modern RE 2018 gewählt.

Zum Vortrag „Schätzen heißt Lügen“

Fragen Sie uns, wenn es um agiles Anforderungsmanagement geht

Mit unse­rer agilen Vorge­hens­weise stel­len wir sicher, dass Ihre Anfor­de­run­gen sowohl inhalt­lich als auch kosten­sei­tig kurz­fris­tig einge­schätzt und umge­setzt werden. Dafür müssen nicht neue Pflich­ten- und Lasten­hefte geschrie­ben werden. Statt­des­sen inte­grie­ren wir die Defi­ni­tion und Bewer­tung der neuen Anfor­de­run­gen in die tägli­che Entwick­lungs­ar­beit.

Trans­pa­ren­tes Arbei­ten

Durch kleine Go-Live-Schritte sind früh Ergeb­nisse in Form nutz­ba­rer Produk­tin­kre­mente sicht­bar. Ihr Feed­back als Anwen­der kann zu jedem Zeit­punkt unmit­tel­bar in die Entwick­lung mitein­flie­ßen. Das mini­miert das Risiko und maxi­miert den Erfolg. Sie erhal­ten so in kurzer Zeit die Anwen­dung, die Ihre Anwen­der tatsäch­lich benö­ti­gen.

Sprechen Sie mich an

Anforderungs­management, Teams