Anforderungsmanagement

Die richtigen Schritte zum gemeinsamen Verständnis

Immer den aktuellen Bedarf kennen

Anforderungsmanagement ist Prozess Begleitung

Anfor­de­run­gen ändern sich. Stän­dig. Im Projekt­ver­lauf kommen immer wieder neue Themen auf, Dinge, die anfangs nicht berück­sich­tigt worden sind, Details, die neu justiert werden müssen oder Chan­cen, die man nutzen möchte. Mit agilen Anfor­de­rungs­ma­na­ge­ment können wir in der HEC flexi­bel und schnell auf diese Ände­run­gen reagie­ren. Anfangs erho­bene Anfor­de­run­gen werden während des Entwick­lungs­pro­zes­ses schritt­weise ange­passt und verfei­nert, die Prio­ri­tä­ten laufend über­prüft und korri­giert. Auf diese Weise redu­zie­ren wir unnö­tige Arbeit und ermög­li­chen eine maxi­male Ergeb­nis­si­cher­heit.

Die Zutaten

Agiles Arbeitsmaterial

Fragen Sie uns, wenn es um agiles Anforderungsmanagement geht

Mit unse­rer agilen Vorge­hens­weise stel­len wir sicher, dass Ihre Anfor­de­run­gen sowohl inhalt­lich als auch kosten­sei­tig kurz­fris­tig einge­schätzt und umge­setzt werden. Dafür müssen nicht neue Pflich­ten- und Lasten­hefte geschrie­ben werden. Statt­des­sen inte­grie­ren wir die Defi­ni­tion und Bewer­tung der neuen Anfor­de­run­gen in die tägli­che Entwick­lungs­ar­beit.

Trans­pa­ren­tes Arbei­ten

Durch kleine Go-Live-Schritte sind früh Ergeb­nisse in Form nutz­ba­rer Produk­tin­kre­mente sicht­bar. Ihr Feed­back als Anwen­der kann zu jedem Zeit­punkt unmit­tel­bar in die Entwick­lung mitein­flie­ßen. Das mini­miert das Risiko und maxi­miert den Erfolg. Sie erhal­ten so in kurzer Zeit die Anwen­dung, die Ihre Anwen­der tatsäch­lich benö­ti­gen.

Die rich­ti­gen Metho­den und jahre­lange Erfah­rung sind unser Hand­werks­zeug.

Anforderungen haben immer Schuld

Sprechen Sie mich gern an

Anforderungs- management, Teams