Transparenz in der Supply Chain

Logistik Trend

Worum geht es beim Trend "Transparenz in der Supply Chain"?

Amazon macht es vor: Käufer:innen können sich stets einen aktu­el­len Über­blick über den Status ihrer Sendun­gen verschaf­fen. Heutige Tech­no­lo­gien ermög­li­chen Real-Time-Visi­bi­lity, also die Möglich­keit, Daten in Echt­zeit abzu­ru­fen. Diese Trans­pa­renz wird durch eine umfas­sende Verfüg­bar­keit von Daten ermög­licht.

Neben der aktu­el­len Posi­tion des Trans­port­gu­tes können auch andere Infor­ma­ti­o­nen wie Tempe­ra­tur, Druck oder die Neigung des beför­der­ten Gutes durch Senso­ren erfasst und digi­ta­li­siert werden. Moderne Tools ermög­li­chen es, diese Daten mit digi­ta­len Infor­ma­ti­o­nen aus ande­ren Syste­men zu kombi­nie­ren, zu vera­r­bei­ten und Infor­ma­ti­o­nen ziel­ge­rich­tet zur Verfü­gung zu stel­len. Inzwi­schen sind die Tech­no­lo­gien im Prin­zip für jedes Unter­neh­men hand­hab­bar.

Was bedeu­tet der Trend für die Logis­tik?

Der Markt und die tech­no­lo­gi­schen Möglich­kei­ten setzen Logis­tik-Unter­neh­men unter Druck, mehr Trans­pa­renz in der Liefer­kette zu bieten. Eine wich­tige Voraus­set­zung dafür ist, dass die Daten in der erfor­der­li­chen Quali­tät verfüg­bar und die prozess- und unter­neh­mens­über­grei­fen­den Schnitt­stel­len ausrei­chen harmo­ni­siert sind. Von der Trans­pa­renz profi­tie­ren nicht nur Empfän­ger oder Versen­der, sondern jeder in der Liefer­kette. Auch die Logis­tik­dienst­leis­ter selbst sind dann in der Lage, durch das Wissen über den aktu­el­len Zustand oder den aktu­el­len Stand­ort ihre Dispo­si­ti­ons- und Trans­port­pro­zesse zu verbes­sern und ihren Kunden einen Mehr­wert zu liefern.

Welche Lösun­gen hat die HEC gefun­den?

Tracking & Tracing für weltweite Transporte
Auf dem Bild ist einer Lagerhalle zu erkennen, auf der viele Kartons und Gerätschaften zu erkennen sind.

Fehler im Paket­ver­sand schnel­ler behe­ben

Jeden Tag verschickt ein inter­na­ti­o­nal täti­ges Handels­un­ter­neh­men tausende Pack­stü­cke an seine Fili­a­len oder seine Online-Kunden:innen nach Hause. Kommen die Liefe­run­gen recht­zei­tig an? Wo ist ein Stück hängen­ge­blie­ben? Ein flexi­bles Tracking- und Tracing-System führt Trans­port­auf­träge und Status­mel­dun­gen zusam­men und macht einen Soll-Ist-Abgleich. Es macht jeder­zeit sicht­bar, wo sich was gerade befin­det. Das System warnt außer­dem bei Fehlern im Ablauf. So können diese schnel­ler beho­ben werden.

Mehr lesen

Web-Plattform für Disposition
Viele LKW's hintereinander.
Mosolfs LKW's

Euro­pa­weit Trans­porte auto­ma­ti­siert steu­ern

Gebraucht- und Neuwa­gen eines Herstel­lers müssen kreuz und quer durch Europa beför­dert werden, auf Straße, Schiene und zu Wasser. Der Auto­mo­bil-Logis­ti­ker Mosolf aus Wolfs­burg orga­ni­siert die Trans­porte seit Jahren erfolg­reich über eine Web-Platt­form – von der Avisie­rung, Dispo­si­tion über Trans­port und Bereit­stel­lung sowie die abschlie­ßende Abrech­nung. Inzwi­schen wurde sie um ein anspruchs­vol­les Feature aufge­rüs­tet: Eine Auto­ma­tik steu­ert die Dispo­si­tion für Spedi­teure in allen euro­pä­i­schen Fest­land­s­taa­ten. Außer­dem werden nun Fabri­kate ande­rer Herstel­ler inte­griert. Der ganze Prozess ist nun digi­tal unter­stützt. Das spart Zeit und Geld.

Mehr lesen