Plattformen und digitale Ökosysteme

Logistik Trend

Chat

Hallo

Ich bin der Chatbot der HEC GmbH. Ich beantworte Ihnen Fragen zum Unternehmen, zur Bewerbung, zu Parkmöglichkeiten und ähnlichem!

Worum geht es beim Trend "Plattformen und digitale Ökosysteme"?

In Deut­sch­land sind digi­tale Markt­plätze auf dem Vormarsch: Indus­trie­platt­for­men, Data Sharing- und IoT-Platt­for­men, B2B-Netz­werke, Vergleichs- und Bewer­tungs­por­tale, Handels­platt­for­men und vieles mehr. Damit wurden in den vergan­ge­nen Jahren zahl­rei­che neue, voll­kom­men orts­un­ge­bun­dene Geschäfts­mo­delle gestal­tet und etabliert.

Eine Platt­form benö­tigt keine Ressour­cen in Form von realen Flächen, Räumen oder ande­ren Assets. Statt­des­sen wird ein zentra­ler, virtu­el­ler Ort geschaf­fen, von dem aus auf die Ange­bote der Teil­neh­men­den zurück­ge­grif­fen werden kann. So erhal­ten alle Seiten trans­pa­ren­ten Über­blick über das Markt­an­ge­bot, bessere Auswahl­mög­lich­kei­ten und mehr Zugänge zu den Kunden. Damit einher gehen insge­samt gerin­gere Such- und Trans­ak­ti­ons­kos­ten.

Immer mehr neue Player etablie­ren sich im Markt und entwi­ckeln daten­ba­sierte Geschäfts­mo­delle und Services. Viele der neuen Platt­for­men und digi­ta­len Ökosys­teme können disrup­tiv wirken und andere Markt­teil­neh­mer mit nicht digi­ta­len Geschäfts­mo­del­len verdrän­gen.

Was bedeu­tet der Trend für die Logis­tik?

In der Logis­tik-Bran­che haben neue, aber auch klas­si­sche Akteure Platt­for­men als zukunfts­wei­sen­des Geschäfts­mo­dell erkannt: Es werden Fracht­ver­mitt­lung, Finan­zie­rung, Trans­pa­renz der Waren­ströme oder eine ganz­heit­li­che Steu­e­rung und Abfer­ti­gung der komplet­ten Supply Chain ange­bo­ten. Es entste­hen offene, digi­tale Ökosys­teme, wie wir sie aus dem Sili­con Valley kennen.

   

Welche Lösun­gen hat die HEC gefun­den?

Blockchain-Technologie
Motiv Blockchain - Foto: Gerd Altmann / Pixabay
Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Zuver­läs­sig­keit für anspruchs­volle Trans­porte

Wie lässt sich sicher­stel­len, dass beim Trans­port von lebens­wich­ti­gen Medi­ka­men­ten auf länge­rer Stre­cke und mit mehre­ren Über­g­a­ben die Kühl­kette nicht ein einzi­ges Mal unter­bro­chen wird? Zuver­läs­sig und ohne die Gefahr von Mani­pu­la­tion erfolgt ein solcher Trans­port durch Nutzung der Block­chain-Tech­no­lo­gie des nord­deut­schen Forschungs­ver­bunds HANSE­BLOC. Der Vorteil: Eine effi­zi­en­tere Zusam­me­n­a­r­beit zwischen Trans­port­be­tei­lig­ten ist möglich, denn physi­sche Doku­mente entfal­len, Infor­ma­ti­o­nen sind schnel­ler verfüg­bar und Smart Contracts auto­ma­ti­sie­ren Prozesse über Unter­neh­men hinweg.

Mehr lesen

Cloud-Lösung
Bild einer Glasfassade. Foto: Pexels/Pixabay
Foto: Pexels/Pixabay

Gestell-Trans­porte
effizient managen

Wie kommt Glas sicher durch Europa? Ein spezi­a­­li­­sier­tes Unter­­neh­­men managt für über 120 Kunden 370.000 Gestelle zum Trans­­­port von Glas­flä­chen. Das soll möglichst ressour­­cen­­scho­­nend passie­ren. Eine moderne Cloud-Anwen­dung mit einer intel­li­gen­ten Buchungs­en­gine plus Smart­phone-App sorgen nun für Über­blick. Über die Plat­t­­­form können die Stan­d­orte der Gestelle jeder­­zeit iden­ti­­fi­­ziert und über die App für den Rück­trans­­port gemel­­det werden. Der Erfolg: Trans­porte werden besser gebün­delt und Kapa­zi­tä­ten effi­zi­en­ter genutzt. Das spart Kosten – auch bei Stell­flä­chen-Mieten, die so entfal­len können.

Mehr lesen