#3 Trend für digitale Logistik

Talente finden, Fachkräfte binden

Die Logis­tik-Bran­che sucht Fach­kräfte auf allen Fähig­keits­le­veln und in allen Berei­chen der Wert­schöp­fungs­kette – junge Menschen genauso wie Berufs­er­fah­rene. Firmen blei­ben nur dann erfolg­reich, wenn sie in ihre Arbeit­ge­ber­marke inves­tie­ren und das Recrui­ting ziel­o­ri­en­tiert ange­hen. Für Viele aus den jünge­ren Gene­ra­ti­o­nen ist neben der Nach­hal­tig­keitss­tra­te­gie des Unter­neh­mens zuneh­mend eine moderne, digi­tale Arbeit­s­um­ge­bung wich­tig.

Was bedeutet das für die Logistik?

Wenn zusätz­lich Routi­ne­tä­tig­kei­ten wegfal­len, hat das posi­tive Effekte: Bekommt ein LKW-Fahrer seine Touren zum Beispiel bequem auf das Smart­phone geschickt, stei­gert das nicht nur die Effi­zi­enz der Arbeit, sondern sorgt gleich­zei­tig auch für eine höhere Zufrie­den­heit. Auch die Mensch-Maschine-Inter­ak­tion kann im Arbeit­s­all­tag unter­stüt­zen: Die Möglich­kei­ten begin­nen bei Soft­wa­re­an­wen­dun­gen auf der Basis von künst­li­cher Intel­li­genz, die Stan­dard­pro­zesse auto­ma­ti­sie­ren und Voraus­sa­gen tref­fen können. Sie gehen bis zu Lösun­gen mit Augmen­ted- oder Virtual Reality, die die Fach­leute über ein digi­ta­les Inter­face, zum Beispiel eine Brille oder ein Smart­phone, am Arbeits­platz oder im Trai­nings­um­feld helfen.

Insge­samt wächst die Komple­xi­tät der Aufga­ben und nimmt der Grad der Digi­ta­li­sie­rung von Tätig­kei­ten zu. Dem müssen Unter­neh­men mit Weiter­bil­dung und ziel­ge­rich­te­ter Gestal­tung von Kommu­ni­ka­tion und Wissens­ma­na­ge­ment entge­gen­kom­men.

 

Welche Lösungen hat die HEC gefunden?

Bild von einem grünen LKW von vorne.

Webbasiertes Informations- und Transportmanagement

Dispo­si­tion leich­ter gemacht

Wie lassen sich äußerst indi­vi­­du­elle Trans­­por­t­­dienst­leis­tun­­gen für Kunden effi­­zi­ent orga­­ni­­sie­ren? Für HANSE­TRANS Güter­taxi hat die HEC ein clou­d­­ba­­sier­tes Trans­­port-Mana­ge­­ment-System entwi­ckelt. Dispo­nent:in­nen erhal­ten durch diese digi­tale Assis­tenz­funk­tion konti­nu­ier­li­che Unter­stüt­zung und beha­l­ten zu jeder Zeit den Über­­blick über Trans­­port und Distri­­bu­tion.

Auf dem Bild ist einer Arbeiterin in einer Firma zu erkennen. Sie trägt eine gelbe Warnweste und eine Schutzbrille.

Open Source-Lösung für E-Learning

Wissen auf einer Platt­form bündeln

Die Stück­gut­ko­ope­ra­tion Cargo­Line verbin­det 70 Logis­tik­un­ter­neh­men zu einer star­ken Gruppe. Die Mita­r­bei­ten­den der betei­lig­ten Spedi­ti­o­nen können ein einheit­li­ches Bildungs­an­ge­bot nutzen und für bestimmte Kompe­ten­zen den "Cargo­Line-Führer­schein" erwer­ben. Alle Infor­ma­ti­o­nen sind im Intra­net zentral gebün­delt und abruf­bar. Für die neue Platt­form wurden Open Source Lösun­gen ausge­sucht und aufge­setzt: Moodle für das E-Lear­ning, Blue­Spice für die Wissens­samm­lung und Lime­S­ur­vey für Umfra­gen. Kosten­güns­tige Alter­na­ti­ven für exzel­lente Weiter­bil­dung!