#6 Trend für digitale Logistik

Plattformen mit direktem Draht zum Kunden

Digi­tale Markt­plätze sind auf dem Vormarsch: Indus­trie­platt­for­men, Data Sharing- und IoT-Platt­for­men, B2B-Netz­werke, Vergleichs- und Bewer­tungs­por­tale, Handels­platt­for­men und vieles mehr. Beson­ders im Konsum­gü­ter­be­reich sorgen die Onli­ne­platt­for­men für hohe Preis­trans­pa­renz und einen dement­spre­chen­den Preis­druck.

Was bedeutet das für die Logistik?

Der direkte Draht zum Kunden wird für Logis­ti­ker entschei­dend. Auf der Basis digi­ta­ler Platt­for­men gilt es, die Produk­tion und Liefe­rung von Arti­kel­va­ri­a­n­ten bis hin zur Einzel­an­fer­ti­gung zu mana­gen, das Retou­ren­ge­schäft im Griff zu haben und die Liefe­rung zum Endkun­den auf den Weg zu brin­gen. Hinzu kommt die notwen­dige E-Payment-Tech­no­lo­gie. Im B2B-Bereich muss das Stre­cken­ge­schäft trans­pa­rent abge­wi­ckelt werden. Dank der Platt­for­m­öko­no­mie können Logis­tik­un­ter­neh­men mit den moder­nen Anfor­de­run­gen Schritt halten.

     

Welche Lösungen hat die HEC gefunden?

Auf dem Bild ist ein großer LKW zu erkennen. Das Gehäuse des LKWs ist in einem knallige Gelbton gehalten.

Webportal

Schwerlasttransporte optimal abwickeln

Wie können Logistiker gemeinsam Leerfahrten reduzieren? Schwer­gut­lo­gis­ti­ker eines Verbun­des von 13 mittel­stän­di­schen Firmen in Deut­sch­land, Nieder­lan­den, Belgien, Öster­reich, Slowe­nien und Polen haben sich zusammengetan. Entwickelt wird derzeit ein Webportal, mit dem die Unternehmen ihre Ladungen und Aufträge untereinander besser verteilen können. Das spart Energiekosten und bietet Kund:innen optimierte Services.

Architektonisches Konstrukt innerhalb eines Gebäudes.

Cloud-Lösung

Gestell-Trans­porte effizient managen

Wie kommt Glas sicher durch Europa? Ein spezi­a­­li­­sier­tes Unter­­neh­­men managt für über 120 Kunden 370.000 Gestelle zum Trans­­­port von Glas­flä­chen. Das soll möglichst ressour­­cen­­scho­­nend passie­ren. Eine moderne Cloud-Anwen­dung mit einer intel­li­gen­ten Buchungs­en­gine plus Smart­phone-App sorgen nun für Über­blick. Über die Plat­t­­­form können die Stan­d­orte der Gestelle jeder­­zeit iden­ti­­fi­­ziert und über die App für den Rück­trans­­port gemel­­det werden. Der Erfolg: Trans­porte werden besser gebün­delt und Kapa­zi­tä­ten effi­zi­en­ter genutzt. Das spart Kosten – auch bei Stell­flä­chen-Mieten, die so entfal­len können.

Motiv Blockchain - Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Blockchain-Technologie

Zuver­läs­sig­keit für anspruchs­volle Trans­porte

Wie lässt sich sicher­stel­len, dass beim Trans­port von lebens­wich­ti­gen Medi­ka­men­ten auf länge­rer Stre­cke und mit mehre­ren Über­g­a­ben die Kühl­kette nicht ein einzi­ges Mal unter­bro­chen wird? Zuver­läs­sig und ohne die Gefahr von Mani­pu­la­tion erfolgt ein solcher Trans­port durch Nutzung der Block­chain-Tech­no­lo­gie des nord­deut­schen Forschungs­ver­bunds HANSE­BLOC. Der Vorteil: Eine effi­zi­en­tere Zusam­me­n­a­r­beit zwischen Trans­port­be­tei­lig­ten ist möglich, denn physi­sche Doku­mente entfal­len, Infor­ma­ti­o­nen sind schnel­ler verfüg­bar und Smart Contracts auto­ma­ti­sie­ren Prozesse über Unter­neh­men hinweg.