Wir machen ein Review und ALLE machen mit!

Blog – Technik und Methoden
Verfasst von Frank Düsterbeck am 25. April 2018

Review mal anders –  durch Stakeholder oder Nutzer als Präsentierende

Das Scrum Review dient ja bekanntlich zur Inspektion des Produktinkrements. Häufig werden hierbei die umgesetzten Product Backlog Items, wie z.B. User Stories, durch einzelne Personen des Entwickler-Teams oder den Product Owner präsentiert. Teilnehmer eines Reviews sind dabei idealerweise nicht nur das Scrum Team selbst sondern alle, die dieses Produktinkrement interessiert – die Stakeholder / Nutzer.

Was liegt da näher, die Stakeholder intensiver in ein solches Review einzubinden?

Mit dem Ziel, das bestmögliche Feedback zu erhalten, ist es sinnvoll, dass diejenigen, die z.B. als Nutzer einer User Story genannt sind, versuchen die Story selbst zu präsentieren. Hierbei können alle Beteiligten auf sehr direkte Weise erkennen, ob sich der Nutzer schnell zurechtfindet, ob Hindernisse im Arbeitsfluss bestehen, ob Missverständnisse, Doppeldeutigkeiten oder auch Fehler z.B. in den Akzeptanzkriterien existieren. Der Nutzer selbst bekommt dadurch ebenfalls erlebbares Feedback und kann besser beurteilen, ob das, was er sich gewünscht hat, auch entsprechend umgesetzt wurde.

Ein kleiner Tipp am Ende: noch besser ist es natürlich, wenn die Nutzer / Stakeholder schon während der Entwicklung innerhalb eines Sprints mit einbezogen werden.