Wenn einer eine Reise tut…

Blog – Markt und Trends
Verfasst von Gastautor*in am 13. Juni 2018

Seit 2007 initiiert die Handelskammer Bremen gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern von Oldenburg und Stade Delegationsreisen in die Welt – diesmal war das südliche Afrika an der Reihe. Zusammen mit Vertretern aus der bremischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft umfasste die Reisegruppe rund 60 Personen, die sich 9 Tage lang über die Wirtschaftsstandorte in Südafrika und Namibia informierten und dabei Station in Kapstadt, Windhoek und Walvis Bay machten.

Die „Handelsreisenden“ hatten verschiedenste Möglichkeiten, mit Wirtschaftsvertretern zu sprechen und Kontakte zu knüpfen. Für uns waren u.a. die Erfahrungen mit den örtlichen Start-ups in Stellenbosch  und Windhoek interessant. Der von Unternehmern in der Region dargestellte Bedarf an Fachkräften und die Schilderungen darüber, dass diese insbesondere durch Eigeninitiative der vor Ort tätigen Unternehmen qualifiziert werden, gab Raum für wertvolle Gespräche.

Konkret haben wir mit der größten namibischen Unternehmensgruppe Ohlthaver & List einen weiteren Erfahrungsaustausch vereinbart, in dem es darum gehen wird, „…wie man Innovation mit Start-ups, deren Denke, agilen Vorgehensweisen und digitalen Kompetenzen im Unternehmen vorantreiben kann“, so Thorsten Haase im Gespräch mit der Handelskammer Bremen. Auch könnte die Intensivierung der touristischen Aktivitäten in Namibia auf Basis entsprechender IT-Plattformen ein spannender Anknüpfungspunkt sein.

Neben den wirtschaftlichen Themen wurde auch viel über umwelt- und gesellschaftspolitische sowie soziale Inhalte gesprochen. Beeindruckend war ein Besuch in einem Township in Kapstadt und die dortige Begegnung mit dem charismatischen Pfarrer.

Denken in Netzwerken, profitieren von den Erfahrungen anderer und der Austausch von Wissen erlebte im Rahmen dieser Reise eine ganz andere Tiefe.

Zurück in Bremen zeigte sich Thorsten Haase gleichermaßen zufrieden und inspiriert von der langen, intensiven und perfekt organisierten Reise.

Link zum Artikel im Weser-Kurier
Link zur Pressemitteilung der Handelskammer Bremen