ThoughtWorks Technology Radar

Blog – Technik und Methoden
Verfasst von Rico Sassen am 7. März 2018

Ich informiere mich gerne über Technologien und Trends, die in der IT gerade angesagt sind. Damit ich nicht jedes Mal umständlich u.a. Google als Suche benutzen muss, habe ich ein paar Anlaufstellen, die ich regelmäßig abklappere. Hier stelle ich nun eine meiner Anlaufstellen vor, die vielleicht einigen noch nicht bekannt ist:

Die Firma ThoughtWorks, die sich international für die Weiterentwicklung der gesamten Softwarebranche einsetzt, stellt seit einigen Jahren ein Technologie Radar auf ihrer Seite zur Verfügung. In diesem Radar stellt die Firma öffentlich vor, welche Technologietrends ihrer Meinung nach interessant sind und die allgemein von Interesse sein sollten. Dabei handelt es sich um rein subjektive Meinungen einiger Senior-Entwickler der Firma, die sich diese bei der täglichen Arbeit gebildet haben. Dieses Radar wird ungefähr alle sechs Monate erneuert. Die Technologien werden in vier Felder aufgeteilt: Techniken, Werkzeuge, Plattformen sowie Sprachen & Frameworks.

In den jeweiligen Radars gibt es dann vier Bewertungs-Kategorien:

  • Adopt – Anwendung durch die Industrie sehr empfohlen
  • Trial – Sollte verfolgt und in Projekten angewendet werden, die das Risiko vertragen
  • Assess – Ausprobieren dieser Technologie ist einen Versuch wert, damit man den Einfluss auf die eigene Firma versteht
  • Hold – Mit Vorsicht betrachten

Ich schaue regelmäßig auf dieses Radar um zu sehen, wie die Ansicht von ThoughtWorks ist und welche interessanten Dinge mir entgangen sein sollten. Damit dieser Artikel nicht zu lang wird, stelle ich hier die jeweiligen Technologien vor, die in Adopt des jeweiligen Gebietes liegen. Da diese anscheinend momentan die angesagtesten Technologien darstellen, möchte ich sie besonders hervorheben:

Techniken

Lightweight Architecture Decision Records

Hierbei handelt es sich um eine Methodik gewisse Design-Entscheidungen für zukünftige Teammitglieder und allgemein als spätere Übersicht festzuhalten. Dabei werden in einer minimalistischen, aber strukturierten Form Entscheidungen im Design der Architektur festgehalten. Diese Form beinhaltet die Entscheidungen zusammen mit dem Kontext und den Konsequenzen. Da diese dann mit dem Projekt zusammen im selben Repository liegen und unter Versionskontrolle stehen, sind sie auch immer synchron zum Entwicklungsverlauf und spiegeln die Entscheidungen der momentanen Architektur wider.

zum ThoughtWorks Artikel

Werkzeuge

Fastlane

Fastlane ist ein Continuous Delivery System, welches im Mobile Bereich den Prozess des Auslieferns unterstützt. Da es sich u.a. bei Android und iOS Apps um zwei völlig unterschiedliche Systeme handelt, gerade was das Ausliefern angeht, hilft dieses Werkzeug sehr gut diesen Prozess zu vereinfachen.

zum ThoughtWorks Artikel

Plattformen

Kubernetes

Für ThoughtWorks ist Kubernetes die Standardlösung für das Container-Deployment in einem Cluster. Es ist gut benutzbar in größeren Cloudsystemen wie z. B. Microsoft Azure Container Service und Google Cloud. ThoughtWorks schreibt, dass sie auch einige ihrer Kunden von der Technologie überzeugen konnten und diese zu Kubernetes konvertierten. Auch bei team neusta habe ich schon oft von Kubernetes gehört und die Entwickler, die ich kenne und sich damit auseinandersetzen, sind ebenfalls überzeugt.

zum ThoughtWorks Artikel

Sprachen und Frameworks

Python 3

Python ist eine leicht zu erlernende Sprache. ThoughtWorks verwendet es u.a. beim Maschinenlernen und für Webanwendungen und ist von der Sprache und deren Bibliotheken sehr überzeugt. Wer sowieso schon in Python programmiert, sollte ruhig jetzt auf Python 3 umsteigen. Ich selber kenne Python noch aus der Uni-Zeit und weiß, wie einfach diese Sprache ist. Vor allem die Bibliotheken, die zur Verfügung stehen, machen aus Python ein sehr einfaches, aber mächtiges Werkzeug. Python wird auch oft empfohlen als Einstieg in die Programmierwelt. Die Syntax ist übersichtlich und gibt eine Formatierung vor, was der Lesbarkeit dient. Außerdem kann Python auf allen gängigen Betriebssystemen installiert und verwendet werden.

zum ThoughtWorks Artikel