Nachwuchs bei der „digital family“ mit 20 neuen Azubis

Aus der HEC – Blog
Verfasst von am 9. August 2018

Bei den Tochtergesellschaften von team neusta starten 20 neue Azubis durch

Bremen, 01. August 2018 – Ab sofort verstärken 20 neue Köpfe – so viele wie nie zuvor – die Bremer Unternehmensgruppe. Über Zuwachs freuen sich die HEC, neusta mobile solutions, neusta software development, eWerk, neusta portal services und Interwall. Um die „Newbies“ von Anfang an gut im Unternehmen zu integrieren und den Zusammenhalt zu stärken, wird einiges geboten. Neben einer Einführungsphase mit zahlreichen Veranstaltungen gibt es unter anderem ein Patenprogramm und regelmäßige Azubi-Events. „Prinzipiell bilden alle Gesellschaften von team neusta aus. Die Nachwuchsförderung stellt ein wichtiges Standbein der gesamten Gruppe dar. So können wir aktiv neue Fachkräfte gewinnen“, erklärt Thorsten Haase, Geschäftsführer der HEC.

Der erste Arbeitstag beginnt für die Neulinge mit einer Begrüßung durch ihre Ausbilder, einer Unternehmensvorstellung sowie einer Führung durch den Schuppen Eins. Außerdem lernen sie ihren persönlichen Paten kennen. Das Patenprogramm ist fester Bestandteil bei team neusta: Die älteren Azubis kümmern sich während der Ausbildung jeweils um einen Anfänger und sorgen für einen reibungslosen Start. Die Paten zeigen ihnen beispielsweise ihren Arbeitsplatz, den sie vorab eingerichtet haben, und stehen jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. „Das Patenprogramm ist Teil der umfassenden Betreuung, die unsere Auszubildenden erhalten. Auf diese Weise wird dafür gesorgt, dass sich die neuen Azubis schnell im praktischen Arbeitsalltag zurechtfinden und stets eine erfahrene Person an der Seite haben, an die sie sich wenden können“, so Haase.

Die Gesellschaften bieten, ihren Geschäftsinhalten entsprechend, ein breites Spektrum an Berufsbildern: Informatikkaufleute, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Systemintegration, Mediengestalter und Kaufleute für Marketingkommunikation sowie Büromanagement werden in den Companys ausgebildet. „Die Resonanz auf unsere Ausbildungsangebote ist groß. Das Besondere an der Ausbildung in der Unternehmensgruppe ist die hohe Flexibilität, die den Azubis geboten wird. Sie können in anderen Gesellschaften hospitieren und somit Aufgabenfelder kennenlernen, die nicht Teil ihrer Ausbildung sind“, erläutert Haase. Zudem ist die Stärkung des Wir-Gefühls zentral. So wird einmal im Jahr ein Teamtag veranstaltet. Im vergangenen Jahr haben sich die Azubis auf eigenen Wunsch sozial engagiert und renovierten einen Tag lang gemeinsam eine Kindertagesstätte im Bremer Viertel. Ferner gibt es einmal pro Quartal ein Azubitreffen, das dem Austausch untereinander dient, und es finden einmal pro Woche Feedbackgespräche zwischen Ausbilder und Auszubildendem statt. „Es ist wichtig, regelmäßig darüber zu sprechen, wie die Arbeit in den Projekten vorangeht und die Zusammenarbeit innerhalb des Teams läuft. So möchten wir sicherstellen, dass sich die Auszubildenden zielgerichtet weiterentwickeln können. Zusätzlich können wir durch den Austausch voneinander lernen und unsere tägliche Arbeit verbessern“, erzählt Haase.

Eine weitere Besonderheit der Unternehmensgruppe ist die hohe Übernahmequote: Alle zehn Azubis des jetzigen Abschlussjahrgangs werden von ihrer jeweiligen Firma übernommen. Dies wurde Ende Juli gebührend gefeiert: Die Azubis bekamen als Anerkennung für ihre Leistungen Doktorandenhüte, verziert mit dem team neusta-Orb, sowie einen Amazon-Gutschein.

Zur Seite Ausbildung in der HEC