Leere Räume einrichten mit Augmented Reality

Blog – Technik und Methoden
Verfasst von Iris-Marina Nixdorf am 24. Oktober 2018

Das AR/VR-Team der HEC hat für den Büroeinrichter BKE Fislage aus Ritterhude bei Bremen eine App entwickelt, die es möglich macht, in leeren Räumen Tapeten, Teppiche und Möbel anzuordnen und realitätsnah zu erleben, wie diese Räume dann wirken. Der 3D-Einrichtungskonfigurator „Outlines MR“ wird bei Innenarchitekten, Raumausstatter, Immobilienmakler und Facility Manager Verwendung finden, die damit herstellerunabhängig ihren Kunden zeigen können, was mit Räumen alles möglich ist.

Die Fachzeitschrift BusinessPartner PBS beschreibt in einem Beitrag, was die App bietet:

Büroplanung: BKE Fislage entwickelt eigene 3D-App

Digitales Einrichten von Räumen erstmals mit allen Produkten gängiger Büromöbelhersteller und das näher an der Realität denn je – das verspricht die neue App „Outlines MR“.
Der norddeutsche Büroraumgestalter BKE Fislage präsentiert die 3D-Kreativ-Software zur Objektplanung und -ausstattung im Rahmen der Orgatec in Köln. Der gemeinsam mit dem Bremer IT-Unternehmen HEC entwickelte 3D-Einrichtungskonfigurator „Outlines MR“ ermöglicht es Nutzern im Zusammenspiel mit einer „Mixed Reality“-Brille – wie der „HoloLens“ von Microsoft – Räume einzurichten und mittels Wand- und Bodenbelägen, Büromöbeln, Leuchten und Farben variabel und realitätsnah anzupassen. „Das Besondere an der ‚Outlines MR‘-Anwendung ist, dass sie alle teilnehmenden Anbieter von Büromöbeln in einer App vereint und Nutzern damit jede Menge Zeit und Nerven spart“, betont Geschäftsinhaber von BKE Fislage, Jens Fislage. Innenarchitekten, Raumausstatter, Immobilienmakler, Facility Manager und Fachhändler können herstellerunabhängig Räume digital einrichten und verschiedene Materialien und Produkte miteinander wirklichkeitsnah kombinieren.

 

AR/VR bei der HEC