HEC Blog: Markt & Trends – Markt & Trends
Verfasst von Juliane Plath, Juliane Plath am 15. März 2018
The History of Digital Content

Eine Infografik von Merlinone über digitale Datenmengen

Jeden Tag werden so viele digi­tale Inhalte produ­ziert, dass sich damit 36 Millio­nen iPads füllen ließen. Und wir sind längst nicht am Ende dieser Entwick­lung, denn 90 Prozent aller digi­ta­len Daten, die heute exis­tie­ren, wurden erst in den vergan­ge­nen zwei Jahren geschaf­fen. Zukünf­tig dürf­ten es noch deut­lich mehr werden, zumal 2017 nur etwa die Hälfte der Welt­be­völ­ke­rung über­haupt über einen Inter­net-Zugang verfügte.

Aktu­el­len Schät­zun­gen zufolge soll die Anzahl digi­ta­ler Inhalte jähr­lich um 40 Prozent anstei­gen. Mitver­ant­wort­lich sind nicht zuletzt Video-Stre­a­ming-Anbie­ter wie Netflix, das heute über 117 Millio­nen zahlende Kunden verfügt. Auch die Musik­in­dus­trie dürfte ihren Anteil an diesem Wachs­tum haben. Schon 2016 gene­rierte die Bran­che die Hälfte ihrer Umsätze im Inter­net.

Deut­lich anschau­li­cher als im Fließ­text wird die Geschichte der digi­ta­len Infor­ma­tion in einer Info­gra­fik von Merlinone, einem Anbieter im Daten-Asset-Management, dargestellt: