HEC Podcast Folge 002: Warum Scrum so schrecklich ist

Blog – Technik & Methoden
Verfasst von Philip Keil am 09. April 2019
Warum Scrum so schrecklich ist

Viele Teams wollen Scrum, diesen moder­nen Metho­den­rah­men für den Projekt­pro­zess in der Soft­wa­re­ent­wick­lung, am liebs­ten nach kurzer Zeit wieder abschaf­fen. Wir hätten diese Folge deshalb auch den "Mecker-Podcast" nennen können. Aber dann hat uns Frank Düster­beck, Bera­ter bei der HEC, erklärt, dass Scrum eigent­lich ganz einfach ist, wenn es rich­tig einge­setzt wird. Offen­heit ist dabei wich­tig - und die ist für viele Menschen im Arbeit­sall­tag eine große Heraus­for­de­rung.

Worum geht es hier?

Gesprä­che rund um (agile) Soft­wa­re­ent­wick­lung und Bera­tung.
Wir entwi­ckeln indi­vi­du­elle Soft­ware und beglei­ten Unter­neh­men auf dem Weg in die digi­tale Zukunft. Allen, die dazu­ler­nen wollen, bietet der HEC-Podcast Tipps, Ideen und Beispiele aus der Praxis der agilen Soft­wa­re­ent­wick­lung. Wir stel­len vor, wie wir mit neuen Tech­no­lo­gien umge­hen und erläu­tern die agile Arbeits­weise mit ihren Prozes­sen, Prak­ti­ken und Metho­den. HEC-Kollege Philip Keil - Soft­wa­re­ent­wick­ler, Experte für IT-Sicher­heit und Initia­tor dieses Podcasts – spricht regel­mä­ßig mit Gästen zu Fragen wie: Sind unsere Compu­ter im Inter­net sicher? Warum ist Scrum so schreck­lich? Oder: Was ist Test­au­to­ma­ti­sie­rung?

Unse­ren Podcast können Sie auch über iTunes abon­nie­ren: https://podcasts.apple.com/de/podcast/hec-podcast/id1468275280?l=en