HEC Podcast Folge 002: Warum Scrum so schrecklich ist

Blog – Technik & Methoden
Verfasst von Philip Keil am 09. April 2019
Warum Scrum so schrecklich ist

Viele Teams wollen Scrum, diesen moder­nen Metho­den­rah­men für den Projekt­pro­zess in der Soft­wa­re­ent­wick­lung, am liebs­ten nach kurzer Zeit wieder abschaf­fen. Wir hätten Folge 002 unse­res HEC Podcasts deshalb auch den "Mecker-Podcast" nennen können. Aber dann hat uns HEC-Kollege Frank Düster­berg erklärt, dass Scrum eigent­lich ganz einfach ist. Die Heraus­for­de­rung besteht darin, Scrum rich­tig einzu­set­zen. Offen­heit ist dabei wich­tig - und die ist für viele Menschen im Arbeit­sall­tag eine große Heraus­for­de­rung.

Worum geht es hier?

Mit dem HEC Podcast möch­ten wir allen, die dazu- und uns kennen­ler­nen wollen, einen Einblick in unsere Arbeits­weise geben. Wir stel­len vor, wie wir mit neuen Tech­ni­ken umge­hen und erläu­tern die agile Arbeits­weise in der Soft­wa­reet­wick­lung mit den damit verbun­de­nen Prozes­sen, Prak­ti­ken und Metho­den. HEC-Kollege Phil­ipp Keil - Soft­wa­re­ent­wick­ler, Experte für IT-Sicher­heit und Initia­tor dieses Podcasts - befragt regel­mä­ßig Gäste zu Themen, die für die indi­vi­du­elle Soft­wa­re­ent­wick­lung wich­tig sind.