Design Thinking für Räume – Räume für Design Thinking

Blog – Technik und Methoden
Verfasst von Iris-Marina Nixdorf am 30. Juli 2018

Raumperle ist ein Unternehmen, das sich um den passenden Raum für jede Art von Veranstaltung kümmert. Auch für die Design Thinking Workshops der HEC benötigt Trainerin Andrea Kuhfuss ganz bestimmte Räume, wogegen Raumperle gerne durch Design Thinking lernen wollte, wie man für Kunden den richtigen Raum findet oder kreiert. Ein fruchtbares Zusammentreffen.

In diesem Blog-Beitrag http://blog.raumperle.de/raum-fuer-kurswechsel/ geht es um ein Piratenschiff, um die Benefits der Methode Design Thinking und um Räume.

Das nächste Design Thinking Methodentraining mit Andrea Kuhfuss ist am 6. September 2018 in der Bremer Überseestadt. Es gibt Ihnen einen ersten intensiven Einblick in die Methodik. Andrea Kuhfuss: “Beim Design Thinking ist man gezwungen in ungewohnten Bahnen zu denken. Beim Beobachten in Phase 2 kommen Kunden … oder andere betroffenen Personen hinzu und man erfährt zusätzlich ihre Sichtweise. Und versteht auf einmal, dass man selbst immer nur in eigenen Wahrheiten und Annahmen denkt. Man wird außerdem an der Stelle kreativ, an der einem bewusst wird: „Verdammte Axt! Ich denke nur in Lösungen, ich versuche gar nicht, dieses Problem erstmal richtig zu verstehen und einen Konsens über die Bedeutung dieses Problems mit meinen Teamkollegen zu finden!“

Mehr dazu unter https://hec.de/veranstaltung/workshop-design-thinking-quick-dirty/