Agilität und Innovation beim Logistikfrühstück Hamburg, 17.11.2017

Agilität und Innovation im Kontext von Digitalisierungsprojekten in der Logistik

Heiko Müller, HEC Experte für die Digitalisierung in der Logistik, zeigt nachhaltige Wege zur Innovation auf

Innovation, Agilität, Digitalisierung und Disruption sind in aller Munde. Kaum ein Artikel in den einschlägigen Print und Online-Medien der IT-Branche kommt mittlerweile ohne diese Schlagworte aus. Gerade durch die zunehmender Komplexität logistischer Prozesse und moderner IT-Technologien erwartet der Markt von uns, dass wir kreativ, flexibel, qualitativ hochwertig, wirtschaftlich und natürlich innovativ arbeiten. Nur, wie kann das auch gelingen? Wie wird man innovativ, wie bleibt man es – reproduzierbar und nachhaltig?
Wesentlich ist, die dafür passenden Rahmenbedingungen im Unternehmen zu schaffen. Der oft praktizierte Weg „Wenige denken alles vor und schaffen Innovation mit einem Big-Bang“ ist endlich, begrenzt die Möglichkeiten und führt schließlich oft in eine Sackgasse. Warum nicht für Partner und Netzwerke öffnen, das Potential aller Mitarbeiter einbinden und  und somit weit mehr als nur die eigenen Kompetenzen und Kapazitäten nutzen?
Wie Unternehmen ihr Innovationspotential entfalten können und welche Voraussetzungen dafür vorhanden sein müssen, was die Stolpersteine und Beschleuniger dabei sind, wollen wir gemeinsam diskutieren.

Heiko Müller ist einer der drei Sprecher der Regionalgruppe Weser/Ems der BVL.

Temin: Freitag, 17. November 2017 von 08:00 bis 10:00 Uhr

Ort: Restaurant Bianchini, Am Sandtorkai 50, 20457 Hamburg

Anmeldung: Der Teilnehmerkreis ist auf max. 22 Personen begrenzt und die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen sowie nach einem Branchenschlüssel vergeben, der eine interessante Vielfältigkeit der Runde gewährleistet. Anmelden können Sie sich ausschließlich per E-Mail bei Frau Christina Gesekus-Berndt.

Zur Logistik Initiative Hamburg e.V.: http://www.hamburg-logistik.net/